Fussball

Die beliebteste Ballkontaktsportart Deutschlands

Das neue Jahrtausend startete erfolgreich mit dem Aufstieg der ersten Mannschaft. Erstmalig in der Vereinsgeschichte starte man im Jahr 2000 in der höchsten Kreisklasse.
Zu der Mannschaft gehörten: Betreuer Horst Enke, David Kruse, Ludger Hansjürgens, Reinhard Bertels, Dennis Kemper, Norbert Bertels, Martin Volmer, Trainer Helmut Schnieder, Dirk Sisenop, Matthias Wienke, Sven Buchschatz, Oliver Schmitz, Guido Schniederjohann, Marc Schniederjohann, Dirk Niggemeier und Christoph Bruns.

Traingszeiten

Folgen in Kürze

Trainingsort

Nach Abprache

Fussball Forum

Du bist herzlich eingeladen, an unserem Fussballforum teilzunehmen. Wir reden über anstehende Turniere oder gemeinsame Termine.

Trainer der Fußballabteilung

1977 – 1984 Duhme, Werner
1984 – 1987 Wessel, Herbert
1987 – 1988 Franz, Wilfried
1988 – 1989 Klimek, Herbert
1989 – 1992 Mokka, Ulli
1992 – 1993 Sprick, Berthold
1993 – 1994 Blöming, Franz
1994 – 1995 Petermeier, Georg
1995 – 1998 Klimek, Herbert
1998 – 2005 Schnieder, Helmut
2005 – 2007 Heber, Karl
2007 – 2010 Rodriguez, Jose
2010 (Kitzka, Matthias – Gerke, Martin)
2010 – 2013 Kruse, Jürgen
2013 – 2016 Bertels, Reinhard
2016 – 2017 Happe, Thorsten
2017 Bertels, Reinhard
ab August 2017 Köthemann, Christopher

Abteilungsleiter der Fußballabteilung

Heuer, Herbert
Duhme, Werner
Menne, Karl
Beine, Josef
Luckner, Bernd
Gerling, Werner
Heiler, Detlev
Wiehtüchter, Klaus
Bertels, Reinhard
Brock, Detlev
Gelhoet, Guido
Schniederjohann, Marc
Brock, Detlev
Stens, Michael
Hauswirth, Thomas

Büsse, Patrick

Geschäftsführer der Fußballabteilung

1977 – 2011 Unterhalt Xaver
2011 – 2020 Hauswirth,Claudio

seit Mai 2020 Julian Ferdinand

Kassierer/-innen der Fußballabteilung

1977- 1980 Josef Beine
ab 1980 Hansjürgens, Margret

Wissenswertes

Zur Saison 2017/18 gibt es eine Spielgemeinschaft zwischen unserer TuS- Damenmannschaft und BW Dedinghausen. Mit Christopher Köthemann übernimmt erstmals ein Spielertrainer die 1. Seniorenmannschaft und stabilisiert diese wieder im oberen Drittel der Kreisliga A und die zweite Mannschaft wird von Jonas Bergander ebenfalls ins obere Drittel der Kreisliga D geführt.
Im Jugendbereich ist man von der G-Jugend bis zur A-Jugend durchgängig in Spielgemeinschaften mit dem FC Mönninghausen (G-/F-/E-Jugend) und dem FC Mönninghausen, Arminia Langeneicke und SuS Störmede (D-/C-/B-/A-Jugend) vertreten.

Durch die neue Beregnungsanlage, die zur Saison 2016/17 installiert wurde, ist es
nun deutlich besser möglich den Hauptplatz ausreichend und gleichmäßig zu bewässern. Bereits im darauffolgenden Jahr (Sommer 2017) investiert die Fußballabteilung zudem in eine neue Flutlichtanlage, die unseren Hauptplatz mit zwei neuen riesigen Fluchtlichtmasten und dementsprechend hellem Flutlicht erstrahlen lässt. Beide Investitionen komplettieren die hervorragenden Sportplatzbedingungen, die für die Mannschaften geschaffen wurden.

Nach 6 Jahren in der B-Liga kehrt die 1. Seniorenmannschaft des TuS Ehringhausen im Jahr 2014 endlich wieder in die Kreisliga A zurück.
Mit einem Torverhältnis von 85:23 und 58 Punkten aus 26 Meisterschaftsspielen wurde das Team um Trainer Reinhard Bertels, Betreuer Matthias Wieneke und Ralf Beine souverän und absolut verdient Meister der Kreisliga B. Zudem erreichte die Mannschaft mit dem Einzug ins Halbfinale den größten Erfolg in der Pokalvereinshistorie, verpasste dort allerdings knapp das Finale.

Große bauliche Veränderungen stehen ab dem Frühjahr 2012 an. Unter dem außergewöhnlichen Einsatz unserer Mitglieder und vieler freiwilliger Helfer vollzieht die Fußballabteilung den Anbau des Sportheimes am Hauptplatz sowie eine rundum Erneuerung im Innenbereich. Neben dem Anbau und damit der Erweiterung des Sportheims sind zusätzlich zwei neuen Umkleidekabinen erschaffen worden.
Das neue Sportheim ist ein echtes Aushängeschild des Vereins und wurde im August 2012 mit zahlreichen aktiven und passiven Mitgliedern sowie vielen Gästen feierlich eingeweiht. Besonderer Dank gilt hierbei Sascha Düsing, Rudolf Bergander, Peter Konrad, und den vielen anderen Helfern.

Als Gründungsmitglied der Fußballabteilung 1977, langjähriger Geschäftsführer, Betreuer der 1. Mannschaft und vielen weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten erhält Xaver Unterhalt im Jahr 2010 die goldene Ehrennadel und wird zudem zum Ehrengeschäftsführer des TuS Ehringhausen ernannt. Außerdem werden Margret Hansjürgens, ebenfalls mit der goldenen Ehrennadel, sowie Meinholf Hansjürgens (silberne Ehrennadel) für langjährige Verdienste im Verein vom DFB mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

Erstmals in der Vereinsgeschichte wird ab der Saison 2010/11, neben dem Seniorenfußball, auch eine Damenmannschaft für den TuS Ehringhausen auflaufen. Unter der Leitung von Norbert Bertels etabliert sich in den kommenden Jahren eine Seniorinnenmannschaft in der Damen-Kreisliga A.

Nach einer Spielzeit (2009/10) ohne 2. Mannschaft konnte auch in diesem Jahr wieder eine TuS-Reservemannschaft gemeldet werden, die seitdem ununterbrochen in der Kreisliga D mitspielt.

Nach einem großen Umbruch in der ersten Mannschaft ging es in der Saison 2007/2008 wieder für ein paar Jahre in die Kreisliga B.

Nach dem Abstieg gelang ebenfalls unter Trainer Helmut Schnieder dann im Jahr 2004/2005 der souveräne Wiederaufstieg. Mit 66 Punkten und einem Torverhältnis von 102:41 sicherte man sich die Meisterschaft in der B-Liga.
Die Saison 2004/2005 war von großem Erfolg für die Fußballabteilung geprägt. Neben der Meisterschaft der ersten Mannschaft, sorgte die A-Jugend in einer Spielgemeinschaft mit TuS Ehringhausen, FC Mönninghausen, SuS Störmede und Arminia Langeneicke für Aufsehen. Neben der Meisterschaft in der A-Liga, gewann die A-Jugend sensationell das Kreispokalfinale gegen den drei Liga höher spielenden Westfalenligisten SV Lippstadt 08 unter Reinhard Bertels.
Während dieser Zeit spielte Thomas Bertels mit einer Seniorenerklärung für die erste Mannschaft und zudem in der A-Jugend. Thomas wurde in den darauffolgenden Jahren nach mehreren Stationen wie z.B. SV Lippstadt und SC Verl der erste Fußballprofi vom TuS Ehringhausen. Beim SC Paderborn stieg er in die Bundesliga auf und steht seit dem Jahr 2011 im Profikader.

Ebenfalls im Jahr 2005 wurde nach einem Jahr Bauzeit der Nebenplatz eröffnet.
Durch den großen Platz hinter der Bahn, der in erster Linie als Trainingsplatz dient, hat man im Verein nun perfekte Bedingungen und ist mit zwei kompletten Rasenplätzen mit Flutlicht eine Ausnahme im ganzen Kreis.