TISCHTENNIS

Zur Ausübung wird eine matt-grüne oder matt-blaue Tischtennisplatte mit Netzgarnitur, ein matt-weißer oder matt-gelber Tischtennisball aus Kunststoff oder Zelluloid mit einem vorgeschriebenen Durchmesser von 40 mm sowie pro Spieler ein Tischtennisschläger mit schwarz-roten Belägen benötigt. Der Schläger wird zumeist im Shakehand-Griff gehalten, vor allem in Asien ist zudem der Penholder-Stil verbreitet. Bei Wettkämpfen wird im Einzel, Doppel und Mixed gespielt. Ein Satz endet, sobald ein Spieler elf Punkte erzielt hat und um mindestens zwei Punkte Vorsprung führt. Jeder Spieler hat zwei Aufschläge hintereinander, danach wechselt das Aufschlagsrecht. Ein Spiel geht im regulären Punktspielbetrieb über drei Gewinnsätze („Best-of-Five“), bei großen Turnieren wird über vier Gewinnsätze („Best-of-Seven“) gespielt.

Wichtigste Turniere neben den Olympischen Spielen und den ein- bis zweijährlich stattfindenden Kontinental- (z. B. Europa-) und Weltmeisterschaften sind der World Cup, die World Tour Grand Finals und die World Cup-Qualifikationsturniere wie das europäische Ranglistenturnier Europe-Top-16. Tischtennis gilt – bezogen auf die Zeit zwischen zwei Ballkontakten – als schnellste Rückschlagsportart der Welt.[1]

Trainingszeiten

Erwachsene
Montag von 18.00 bis 20.00 Uhr
Donnerstag von 20.00 bis 22.00 Uhr

Kinder und Jugendliche
Dienstag von 16.00 bis 17.30 Uhr
Freitag von 17.00 bis 19.00 Uhr

Trainingsort

Turnhalle Ehringhausen

Triftweg 68

59590 Geseke

TT Forum

Du bist herzlich eingeladen, an unserem Tischtennisforum teilzunehmen. Wir reden über anstehende Turniere oder gemeinsame Termine.

In die aktuelle Saison geht der TuS geht mit drei Seniorenmannschaften und einer Jugendmannschaft.
Die 1.Herren spielt in der 1.-Kreisklasse,
die 2. Herren in der 2.- Kreisklasse,

die 3.-Herren in der 3.- Kreisklasse.
Die Jungen spielen in der Jungen-Kreisklasse.

Die zweite-Herren wird souveräner Meister der 3-Herren-Kreisklasse und steigt in die die zweite Kreisklasse auf.
Von links nach rechts: Lucas Copei, Ulrich Temme, Matthias Krawczyk, Friedhelm Bertels, Marie Grabenschröer, Rafael Grabenschröer

Die Schüler-Mannschaft wird vorzeitig Meister in der Schüler-Kreisklasse. Mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden setzt sich das Team in dieser Saison vorm letzten Spieltag gegen sieben weitere Mannschaften durch.
Von links nach rechts: Andre Stratmann, Marcel Stratmann, Eric Rubino

Die Tischtennisabteilung wird 40 Jahre.

Durch Verletzungen gebeutelt hat die 1. Herren keinen leichten Stand in der Kreisliga und steigt direkt wieder ab.

Überraschend wird die 1. Herren Meister in der Kreisklasse und steigt wieder in die Kreisliga auf.

Nach einem spannenden Dreikampf mit Lippstadt und Wadersloh können sich am Ende die Ehringhäuser B-Schüler durchsetzen und werden Meister der Kreisliga.
Marie Grabenschröer gewinnt die Kreisrangliste der bei den B-Schülerinnen.
Von links nach rechts: Florian Thiemann, Marius Gerold, David Stanlein, Marie Grabenschröer

Die 2. Mannschaft wird ungeschlagener Meister der 3. Kreisklasse und steigt in die 2. Kreisklasse auf. Andy Bertels und Sascha Breuer im Einzel sowie die Doppel: Hermann Ritter/Ulrich T emme und Rafael Grabenschröer/ Friedhelm Bertels brachten dabei das Kunststück fertig, über die gesamte Saison ungeschlagen zu bleiben.
Von links nach rechts: Hermann Ritter, Ulrich Temme, Rafael Grabenschröer, Karin Bosäck, Hans-Georg Ritter, Andy Bertels und Friedhelm Bertels (es fehlt Sascha Breuer)

Erneuter W echsel des Abteilungsleiters. Jürgen Schmitz übernimmt von Hans-Georg Ritter. Das A-Team geht in der Kreisliga an den Start.
Der TuS geht im Seniorenbereich mit einer Damen- und drei Herren- Mannschaften in die Saison. Im Nachwuchsbereich meldet der TuS vier Mannschaften.

Der Ausflug führt in diesem Jahr mit dem Fahrrad nach Westenholz zum Swing-Golf.

Eine weitere Saison Kreisliga für das A-Team. Insgesamt meldet der TuS sieben Mannschaften zum Spielbetrieb.

Durch den Abgang einiger Leistungsträger im Senioren- wie auch im Nachwuchsbereich wird es ruhiger…
Die erste Herren Mannschaft steigt aus der Bezirksliga ab und wird daraufhin vom Spielbetrieb abgemeldet. Die neuformierte 1. Herren steigt allerdings umgehend wieder in die Kreisliga auf.
Die Damenmannschaft wird ebenfalls aus der Bezirksliga abgemeldet und startet in der Kreisliga.
Überraschung bei den Kreismeisterschaften: Uwe Hansjürgens gewinnt bei den B-Schülern vor Lucas Copei. Zusammen gewinnen sie auch die Doppelkonkurrenz.

Die Damen schaffen mit der Aufstellung Laura Bertels, Linda Kirsch, Nicola Rätsch, Karin Bosäck den Klassenerhalt über die Relegation in der Bezirksliga.
Die 1. Herren Mannschaft spielt eine weitere Saison in der Bezirksliga.
Bei den Kreismeisterschaften erreicht der TuS 2 Titel und 3 weitere Podestplätze im Nachwuchsbereich.
Laura nimmt zum 3ten Mal an den Westdeutschen Meisterschaften teil und erreicht bei den A-Schülerinnen im Einzel das Achtel- und im Doppel das Viertelfinale. Bei der WTTV-Endrangliste der Schülerinnen-A erreicht Laura Platz 9.

Wechsel an der Spitze der Abteilung. Hans-Georg Ritter löst Hermann Ritter als Abteilungsleiter ab, der der TT-Abteilung 24 Jahre vorgestanden hat. Hermann ist als Kassierer bis zum heutigen Tage fester Bestandteil des Abteilungsvorstandes und kommt somit auf über 40 Jahre Vorstandsarbeit.
Im zweiten Jahr in der Verbandsliga erreichen die Mädchen in der Aufstellung Laura Bertels, Linda Kirsch, Kirsten Schreiber, Theresa Schulte-Döinghaus, Sabrina Heiler den 4ten Platz.
Die Jungen werden mit Matthias Krawczyk, Patrick Starke, Simon Krawczyk, Jens Bertels Meister der Kreisklasse.
Der größte Erfolg für den TuS bei den Seniorinnen – die Damen werden mit Nicola Rätsch, Karin Bosäck, Diana Füser und Katrin Boedecker Meister der
Von links nach rechts: Nicola Rätsch,
Vera Vorneweg, Karin Bosäck
Bezirksklasse und steigen somit in die Bezirksliga auf. Dabei werden sie von den Verbandsliga-Mädchen unterstützt.
Herrenmannschaft schafft den Klassenerhalt und spielt eine weitere Saison in der Herren Bezirksliga.
Die A-Schülerrinnen schaffen den Hattrick und werden mit Laura Bertels, Linda Kirsch und Eva Hansjürgens erneut Bezirkspokalsiegerinnen.
Bei den Kreismeisterschaften erreicht der TuS 5 Titel und 1 weiteren Podestplatz im Nachwuchs- sowie 3 Titel und 2 weitere Podestplätze im Erwachsenenbereich.
Bei den Bezirksmeisterschaften wird Laura 2te bei den B-Schülerinnen. Bei den A-Schülerinnen erreicht sie den 3ten Platz vor Linda Kirsch. Zusammen gewinnen Laura und Linda die Doppel Konkurrenz.
Beide nehmen an den Westdeutschen Meisterschaften bei A-Schülerinnen teil, wobei Laura das Achtelfinale erreicht.
Laura gewinnt die Bezirksrangliste der Schülerinnen-A und kann sich erneut für das WTTV-Ranglistenturnier qualifizieren. Bei der WTTV-Endrangliste der Schülerinnen-B erreicht Laura den 4ten Platz.

Die Mädchen werden Mannschaft des Jahres bei der Patriot Sportlerwahl und schaffen als erneut jüngstes T eam mit Platz 7 den Klassenerhalt in der Verbandsliga.
Die A-Schülerinnen werden mit Lena Gerling, Carla Copei, Christina Gerling, Sandra Hilleke und Eva Hansjürgens Meister der Kreisliga und erreichen den zweiten Platz beim Bezirkswettbewerb.
Zusätzlich verteidigen sie mit Laura Bertels, Linda Kirsch und Theresa Schulte-Döinghaus den Titel des Kreis- und Bezirkspokalsiegers und erreichen das Halbfinale des WTTV-Pokals.
Die A-Schüler werden mit Hendrik Stöcker, Marvin Coböken, Patrick Starke, Martin Hesse, Jens Bertels und Matthias Krawczyk Meister der Schüler- Kreisliga und Kreispokalsieger sowie Vize-Bezirkspokalsieger mit Martin Epperlein, Manuel Gawlitta und Martin Hesse.
Der größte Erfolg für den TuS im Herren Seniorenbereich:
Die erste Mannschaft wird Meister der Herren Bezirksklasse
Zielsetzung vor der Saison war ein einstelliger Tabellenplatz, was eindrucksvoll gelang. Der TuS war vom ersten Spieltag an Tabellenführer und der Spielplan wollte es so dass es am letzten Spieltag es zum Finale gegen den Zweitplatzierten LTV Lippstadt kam.
In einem packenden Spiel trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht 8:8, was zur Meisterschaft und den Aufstieg in die Herren Bezirksliga reichte.
Zusätzlich sichert sich der TuS den Titel des Bezirkspokalsiegers.
Die Damen wiederholen ihren Erfolg und werden erneut Bezirks-Pokalsieger.
Bei den Kreismeisterschaften erreicht der TuS 3 Titel und 3 weitere Podestplätze im Nachwuchsbereich sowie 2 Titel 5 weitere Podestplätze bei den Senioren.
Laura
startet durch:
· Bezirksmeister bei den Schülerinnen-B
· Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften bei den Schülerinnen-A
· Zweiter Platz bei dem Bezirksranglistenturnier der Schülerrinnen-A und
Qualifikationen für das WTTV-Ranglisten-Turnier
· 4. Platz bei der WTTV-Endrangliste in der Schülerrinnen-B-Konkurrenz
· Aufnahme in den WTTV-Vorkader der Schülerinnen-B
Erneute Berufung in die WTTV Schülerinnen Auswahl für den 4-Länder- Kampf NRW, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen
–> Platz 2 sowohl im Team- als auch Einzelwettbewerb

Die Herren schafft überraschend den Klassenerhalt in der Bezirksklasse und wird bei der Sportlerehrung der Stadt Geseke mit dem Fair-Play-Pokal ausgezeichnet.
Die Mädchen werden, als mit Abstand jüngstes Team, Meister der Bezirksliga und schaffen den Durchmarsch in die höchste Spielklasse (Mädchen Verbandsliga). Zu dem Team gehören Julia Koch, Laura Bertels, Kirsten Schreiber und Sabrina Heiler.
Die Schülerinnen erringen die Kreis- und Bezirksmannschaftsmeisterschaft und Platz 9 bei der Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaft.
Die B-Schülerrinnen werden Kreis- und Bezirkspokalsieger und Westdeutscher Vize-Pokalsieger.
Die A-Schülerinnen werden ebenfalls Kreis- und Bezirkspokalsieger.Auch die Damen sind überaus erfolgreich und werden erstmalig Bezirks- Pokalsieger.
Ehringhausen ist bei den Ranglisten, Kreis- und Bezirksmeisterschaften wieder sehr erfolgreich:
· Bei den Nachwuchs-Kreismeisterschaften holen Spieler des TuS 4 Titel und 10 weitere Podestplätze.
Bei den Schülerrinnen-A und B gehen die ersten 3 Plätze komplett an Ehringhausen: Schülerinnen B: 1. J. Koch, 2. L. Bertels, 2. C. Portela Schülerinnen A: 1. J. Koch, 2. K. Schreiber, 3. L. Bertels
· Im Senioren Bereich erspielen Spieler aus Ehringhausen 4 Titel und 4 weitere Podestplätze.
· Bei den Bezirksmeisterschaften kann sich Julia Koch in der Schülerinnen-A-Konkurrenz als fünfte für die Westdeutschen Meisterschaften qualifizieren.
Von links nach rechts: Karin Bosäck,
Vera Vorneweg, Nicole Kisler
· Bei den B-Schülerinnen wird Julia erste und Laura Bertels zweite. Laura Bertels gewinnt die Bezirksrangliste der Schülerinnen-B und qualifiziert sich für das WTTV-Ranglistenturnier.
· Julia Koch erreicht bei den Schülerinnen-A den vierten Platz und qualifiziert sich ebenfalls für das WTTV-Ranglistenturnier.
Laura Bertels wird in die WTTV-Schülerinnen-Auswahl berufen und nimmt an einem 4-Länder-Kampf teil und qualifiziert sich für einen Sichtungslehrgang bei den C-Schülerinnen des Deutschen-Tischtennis-Bundes.

Bild 1: Von links nach rechts: Theresa Schulte-Döinghaus, Laura Bertels, Julia Koch, Kirsten Schreiber

Bild 2: Von links nach rechts: Julia Koch, Laura Bertels, Carolin Portela, Betreuer Ulrich Temme

Bild 3: Von links nach rechts: Kirsten Schreiber, Sabrina Heiler, Theresa Schulte-Döinghaus, Betreuerin Nicola Rätsch

Bild 4: Von links nach rechts: Karin Bosäck, Vera Vorneweg, Nicole Kisler

Die Tischtennisabteilung nimmt erstmals an der TT-Kinderolympiade in Düsseldorf teil und richtet erstmals Kreisranglistenturniere aus.

Bei der Sportlerehrung der Stadt Geseke werden diverse Nachwuchsspieler ausgezeichnet:

  • Silbermedaillen für Laura Bertels, Julia Koch und Eva Hansjürgens
  • Bronzemedaillen für Carolin Portela, Lena Gerling, Martin Epperlein undMichael Ritter.

Laura Bertels gewinnt die offenen Detmolder Stadtmeisterschaften und das Westdeutsche Jugendtunier in Geseke in der Schülerrinnen-C-Konkurrenz.

Michael Ritter gewinnt das W estdeutsche Jugendtunier in der Jungen-A-Konkurrenz.

Ehringhausen wird Meister in der B-Schülerinnen Kreisliga mit Eva Hansjürgens, Carolin Portela, Sandra Hilleke. Dies ist der erste Titel einer Mädchenmannschaft in der Vereinsgeschichte des TuS.

Die A-Schülerrinnen werden Kreismannschaftsmeister mit Julia Koch, Sabrina Heiler, Kirsten Schreiber, Theresa Schulte Döinghaus.

Die Mädchen steigen als Vize-Meister in die Mädchen-Bezirksliga auf mit folgender Aufstellung:
Julia Koch, Anne Schulte-Döinghaus, Sabrina Heiler, Kirsten Schreiber. Der TuS wird Kreis- und Bezirkspokalsieger und erreicht das Halbfinale des WTTV-Pokal bei den B-Schülerinnen mit Julia Koch, Laura Bertels, Eva Hansjürgens, Carolin Portela.

Ehringhausen räumt bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften ab:

  • Kreismeisterschaften:
    Titel im Nachwuchs; 4 weitere Podestplätze
  • Bezirksmeisterschaften (3 Titel, 1 weiterer Podestplatz):
    Schülerinnen C, Einzel : 1. Platz für Laura Bertels
    Schülerinnen C, Doppel: 1. Platz für Laura Bertels/Carolin Portela Schülerinnen B, Einzel : 2. Platz für Julia Koch
    Schülerinnen B, Doppel: 1 Platz für Julia Koch/Laura Bertels
  • Bezirksranglisten: 2 Qualifikationen für WTTV-RanglistenSchülerinnen B: 1. Julia Koch, 5. Laura Bertels, 7. Carolin Portela Schülerinnen A: 5. Julia Koch, 7. Kirsten Schreiber
    Schüler C: 7. Matthias KrawczykWTTV-Ranglisten:
    Der größte Erfolg – Laura Bertels erreicht den 2. Platz bei der Endrangliste der Westdeutschen Tischtennis Verbandes.
  • Bei den Schülerinnen-B erreichen Julia Koch und Laura Bertels die Zwischenrangliste

Die 1. Herren Mannschaft des TuS wird Vizemeister der Herren Kreisliga und steigt erstmalig in die Bezirksklasse auf.

Auch die 2. Herren wird Meister und steigt in die 1. Kreisklasse auf.

Von links nach rechts: Ferdi Aring, Christian Meschede, Thomas Ladzik, Jürgen Schmitz, Friedhelm Ritter, michael Ritter. (Bild 1)

Von links nach rechts: Hans Georg Ritter, Stefan Kruse, Hermann Ritter, Friedhelm Bertels, Marc Schulte-Eversum, Heiko Schröter, Lars Schröter.(Bild 2)

[/fusion_builder_column_inner][/fusion_builder_row_inner]

Die ersten Jahre des neuen Jahrzehnts werden für die TT Abteilung zu einer außergewöhnlichen Erfolgsstory, mit vielen Erfolgen auf Kreis,- Bezirks,- und Verbandsebene. Zu Spitzenzeiten meldet der TuS 11 Mannschaften, was die Betreuer vor große Herausforderungen an Trainings, und Spielbetrieb Planung stelle.
Möglich wurde dieser Erfolg nur durch die ehrenamtliche Mitthilfe vieler aktiver TT Spieler, wobei einige Mitglieder in besonderer Weise Einsatz und Leidenschaft gezeigt haben.
Laura Bertels gewinnt die Kreis- und Bezirksrangliste der C-Schülerinnen. Lena Gerling wird zweite bei dem Kreisentscheid und vierte bei der Bezirksrangliste. Carolin Portela erreicht hier den fünften Platz.

Anlässlich des Jubiläums finden zwischen dem 13. und 21 August, im Rahmen der Vereinsmeisterschaften, verschieden Veranstaltungen statt.
Unteranderem ein Freundschaftsspiel gegen Alfen und ein ehemaligen-Turnier für Damen und Herren. Zum Abschluss der Woche gibt es eine Jubiläumsfeier im „Gasthof zur Linde“.